Presse

16.09.2014

c13ARTweeks
Werteorientierte Kunst bei der Stiftung Bildung.Werte.Leben.

Berlin – Vom 4. bis 25. Oktober 2014 veranstaltet die Berliner Stiftung Bildung.Werte.Leben in Kooperation mit kunst-sucht-liebhaber und c13events ein Kultur-Event in Berlin-Prenzlauer Berg. Das Ziel: über Lebenshaltungen, Werte und Weltanschauungen ins Gespräch kommen.

Medien

Eröffnet werden die c13ARTweeks am 4. Oktober 2014 mit der Vernissage der Ausstellung kunst-sucht-liebhaber, die während des gesamten Veranstaltungszeitraums zu sehen sein wird. Begleitet wird die Vernissage von einem Konzert des Duos „Necessarily Two“, bei dem Barockmusik auf Jazz trifft.

Unter dem Motto „Das Glück kommt leise – wenn Bilder reden“ liest Schriftsteller Albert Gralle eigene Kurzgeschichten zu den ausgestellten Bildern. Dr. Thomas Christian Kotulla lädt mit seinem Amazon-Bestseller „Die Begründung der Welt – Wie wir finden, wonach wir suchen“ dazu ein, sich Gedanken über existenzielle Fragen des Lebens zu machen. Beim Erzähl-Abend „Von Vögeln und anderen Menschen – Geschichten, die das Leben retten“ präsentiert Margaux Richet interkulturelle Erzählkunst und serviert orientalisch-kulinarische Köstlichkeiten.

Künstlerin und Kunsttherapeutin Barbara Gockel bietet einen „Mutter-Tochter-Maltag“ an, Irene Peil den Workshop „Eltern-Kind-Bildhauerei“ und das „Duo Carrisimi“ lädt zu einem Familienkonzert zum Thema Tierfabeln.

Weitere Programmhighlights: ein Konzert der Band „Sonnendeck“, die Vorführung des Dokumentarfilms „Unversöhnt“ in Anwesenheit von Regisseur Lukas Augustin. Der preisgekrönte Film begleitet Annäherungsbemühungen von Opfern und Tätern 20 Jahre nach dem Genozid in Ruanda.

Die Finissage der Ausstellung kunst-sucht-liebhaber am 25. Oktober und ein Konzert des Trios „Sunique“ um Musikerin Cymin Samawatie, bei dem persische, japanische und hebräische Lyrik auf zeitgenössischen Jazz trifft, beschließen die c13ARTweeks.

Die Stiftung Bildung.Werte.Leben.
Der Ausrichter der c13ARTweeks, die Berliner Stiftung Bildung.Werte.Leben, wurde im Jahr 2009 gegründet. Sie fördert Institutionen und Projekte, die sich nachhaltig für Bildung und Werte in der Gesellschaft einsetzen. Die Begleitung und Unterstützung junger Menschen liegt der Stiftung besonders am Herzen. Zudem fördert sie den Zukunftsdialog zwischen Wirtschaft, Politik, Erziehungswesen, Kultur und Wissenschaft.